2023, April

2023Fr14April19:00MAGNIFICAT & MESSE II - in LausanneChorkonzert mit Orchester

Konzertinfos

J.S. Bach  Magnificat D-Dur BWV 243
Franz Schubert  Messe Nr. 5   As-Dur D678

Gemeinsames Konzertprojekt mit dem Choeur J.S.Bach de Lausanne

Das Magnificat, in dem Maria aus ihrem Glauben heraus die Taten Gottes lobt, gehört zu den Grundtexten des Christentums. Mit Marias Lobgesang preist die christliche Kirche den barmherzigen und befreienden Gott, der die Mächtigen vom Thron stürzt und die Hungernden sättigt.
Zahlreiche Komponisten haben das Magnificat musikalisch umgesetzt. Johann Sebastians Bachs Magnificat, ein fünfstimmiges Chorwerk mit festlichem Barockorchester, ist neben der h-moll-Messe seine einzige Vertonung in lateinischer Sprache.

Franz Schuberts As-Dur-Messe, in der, wie von vielen anderen Komponisten, die lateinischen Messetexte vertont werden, entstand zwischen 1819 und 1822, also in einem für ihn ungewöhnlich langen Zeitraum. Später überarbeitete er die Messe noch einmal grundlegend, indem er unter anderem für den Schluss des Gloria eine neue Fuge komponierte.
Die As-Dur-Messe besaß für Schubert einen hohen Stellenwert. Er schrieb in seinem letzten Lebensjahr an den Mainzer Schott-Verlag: „Diese letztern Comp.(ositionen)zeige ich nur darum an, damit Sie mit meinem Streben nach dem nach dem Höchsten in der Kunst“ bekannt sind“ . Er wollte eine neue, individuelle Messe schaffen mit aufwändigen kompositorischen Wendungen und in einer ungewöhnlichen Tonart, gedacht als feierliche Ausgestaltung eines höfischen Gottesdienstes.

Die beiden Werke „Magnificat und Messe“ führte der Bach-Chor Bonn bereits im Mai 2022 auf, damals in zeitgenössischen Fassungen von Martin Palmeri und Ola Gjeilo. Diesmal erklingen die Texte in klassischer bzw. barocker Vertonung – ein interessanter Vergleich!
(Monika Götz)

Mehr

Zeit

(Freitag) 19:00

Ort

Kathedrale Notre-Dame Lausanne

Place de la Cathedrale, Lausanne 1005 Switzerland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X