Unsere Regeln zu Proben und Konzerten

Unser großer Chor kann nur gut funktionieren und hochwertige Konzerte singen, wenn wir uns alle an ein paar Regeln halten.

Wir setzen dabei voraus, dass sich jeder/jede um unseren guten Klang bemüht und dafür bereit ist, mit Disziplin an sich selbst und der eigenen Stimme zu arbeiten.

1. Alle sind zur regelmäßigen und pünktlichen Teilnahme an der gesamten Probe verpflichtet. Die Proben beginnen um 19 Uhr und enden um 22 Uhr. Das Einsingen gehört zur Probe. Wer zu spät kommt, stört alle anderen.
Jedes Mitglied hat Verantwortung gegenüber der Chorgemeinschaft. Auch die Sänger/innen, die ein Werk schon gesungen haben und die Töne kennen, sind für unsere Proben wichtig, weil sie mit ihrer Erfahrung Stimmgruppe und Mitsänger/innen sehr wirksam unterstützen und zu einem höheren Lerntempo beitragen.
 
Auch wer ein Konzert nicht mitsingen kann, z.B. weil er/sie andere Termine hat, sollte an den Proben teilnehmen. Es hilft den Mitsängern und Mitsägerinnen und das Werk könnte wieder aufgenommen werden. Außerdem lernen alle in jeder Probe etwas Neues. Jeder Dirigent hat zudem seine ganz eigenen Vorstellungen zu Ausführung und Dynamik, die evtl. sehr von dem, was wir bisher gelernt haben, abweichen.

2. Wer nicht zur Probe kommen kann, informiert bitte immer seine/n Stimmführer/in. Dies soll möglichst per Mail oder SMS bis zum Montag vor der entsprechenden Probe geschehen. Die Stimmführer führen die Teilnehmerliste, stellen in Absprache mit dem KL die Stimmgruppe für das Konzert zusammen und sind erste Ansprechpartner bei möglichen Problemen:

sopran@bach-chor-bonn.de
Regina Gaul 0177-613081
Ingrid Hofmaier 0175-2162575

alt@bach-chor-bonn.de
Dagmar Fritsche 0228-283381
Ilse May 0228-9619315

tenor@bach-chor-bonn.de
Alexander Frechen 0178-7979178
Helmut Baltruschat 0157-35172750bass@bach-chor-bonn.de
Peter Finck 0228-857616
Chris Eberlein 0175-9641386

3. Voraussetzung für die Teilnahme an einem Konzert ist für Neulinge und „alte Hasen“ gleichermaßen: Der Besuch
von wenigstens 2/3 der Proben zum Konzertprogramm, die Teilnahme an dem/n Probenwochenende/n, der/n
Stimmprobe/n, der Hauptprobe und der Generalprobe. Unser künstlerischer Leiter legt dabei besonderen Wert
auf die Teilnahme an den Stimmproben und an den Probenwochenenden.

4. Sänger/innen, die weniger Proben besucht oder wichtige Proben versäumt haben – ganz egal aus welchenGründen – können von der Konzertteilnahme ausgeschlossen werden.

Das klingt hart, ist aber zur Erhaltung unserer Qualität und auch unseres einvernehmlichen Miteinanders unbedingt erforderlich. Keine(r) möchte seine/ihre eigene Mühe und die des ganzen Chores durch unzureichend vorbereitete Mitsänger/innen im Konzert gefährdet sehen. Diejenigen, die es betrifft, suchen am besten frühzeitig das Gespräch mit KL und Stimmführer/in.

5. Im Einzelfall entscheidet der KL in Abstimmung mit dem/der Stimmführer/in und/oder dem Vorstand über die Konzertteilnahme, evtl. nach einem werkbezogenen Vorsingen. Das Gleiche gilt auch für Gastsänger/innen.

6. Diese mit dem KL Stand April 2020 überarbeitete Fassung unserer Regeln ersetzt die bisherige Fassung von 2011.

Und zu guter Letzt noch unsere Kleiderordnung für Konzerte – hier gilt in der Regel:

Herren:     Schwarzer Anzug, weißes Hemd, schwarze Fliege
Damen:   Schwarz und lang (Kleid, Rock oder Hose), lange Ärmel. Schlicht – das heißt keine Pailletten oder Glitzerstoffe, kein auffälliger Schmuck. Wenn Hose, dann elegante Stoffhose (keine Jeans) Für alle: Schwarze Schuhe und schwarze Strümpfe. Noten schwarz eingebunden / schwarze Mappe

Letztlich gibt es vor jedem Konzert nochmal die genaue Ansage, für gegebenenfalls abweichende Kleiderordnung.